ANSELM KIEFER – WERKE AUS DER GROTHE-SAMMLUNG IN MÄNTTÄÄ AUSGESTELLT

Die grosse Austellung im Serlachius Museum Gösta präsentiert  Monumentalwerke von Anselm Kiefer, einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart und ist - laut Helsingin Sanomat - die bedeutenste Kunstausstellung des Jahres in Finnland.

Anselm Kiefer – Werke aus der Grothe-Sammlung, ist die erste umfangreiche Kiefer-Ausstellung in Finnland.

Anselm Kiefer ist ein Geschichtenerzähler, der seine Motive aus der Geschichte, der Literatur und der Philosophie schöpft. Unter anderem hat er sich mit den dunklen Seiten der deutschen und europäischen Geschichte auseinandergesetzt. Neben der Geschichte lebt eine mythische Vergangenheit in seiner Werken.

Kiefer arbeitet sowohl mit Gemälden, mit Skulpturen als auch mit Installationen. Die wichtigsten Werke aus der Grothe-Sammlung kombinieren dick aufgetragene Farbschichten mit anderen Materialien, z.B. mit Zement, Sand, Blei, Asche, Pflanzenteilen oder etwa Stacheldraht.

Die Themen der Werken und ihr ungewöhnliche Materialwahl bringen den Zuschauer in den Bildraum hinein, der voll von rätselhafte Symbolik und Metaphern ist. Die reliefartigen Werke werden im Verbund mit der preisgekrönten Holzarchitektur des Pavillons den Besuchern ein eindrucksvolles Erlebnis bescheren.

Die Ausstellung im Serlachius Museum Gösta umfasst Werke aus der Sammlung von Hans Grothe, die die Produktion von Kiefer aus dem 1980er Jahren bis heute umfasst. Die Ausstellung wurde von der in Bonn ansässigen Stiftung für Kunst und Kultur produziert und der Ausstellungskurator ist der Leiter der Stiftung Professor Walter Smerling.

Die Grothe-Sammlung ist die umfangreichste Kiefer-Sammlung in der Welt. Werke aus der Grothe-Sammlung sind zuvor in Spanien, den Niederlanden und Deutschland ausgestellt worden. 2017 soll sie eine ständige Heimat in der Kunsthalle Mannheim erhalten
.

zur Webseite des Museums:


http://www.serlachius.fi/de/ausstellungen/27-anselm-kiefer/