Vorbereitungen
von unserer Korrespondentin Claudia Holck (10a)

Auf den 11.September 2001 hatten sich alle schon lange gefreut, denn an diesem Tag sollte eine große Party zum 120jährigen Jubiläum der Deutschen Schule in Helsinki steigen. Doch bevor die geladenen Gäste eintrafen, mußte noch so manches verändert und erledigt werden. Als erstes mußte das gesamte Schulhaus geschmückt und verziert werden und so wurden prompt im ganzen Haus Bilder, die von Schülern im Kunstunterricht gemalt worden waren, aufgehängt. Dem Treppenhaus wurde dann mit Riesenmobiles, die im Kunstunterricht unter der Leitung von Herrn Hoffmeister entstanden waren, eine künstlerische Note verliehen. Und auch die Putzkolonne, die für die tägliche Sauberkeit im Schulhaus zuständig ist, hatte an diesem Tag Wunder vollbracht. Denn die guten Geister hatten für diesen feierlichen Anlass das ganze Schulhaus bis in den hintersten Winkel geschrubbt und anschliessend solange poliert, bis die Schule vor Sauberkeit nur so strahlte. Sogar dem Eingang, durch den die deutsche und finnische Prominenz am nächsten Tag zur Schule gelangen sollte, war in einer "Nacht und Nebel"-Aktion in letzter Minute noch ein neuer Anstrich verpasst worden. Und natürlich hatte sich auch der Kammerchor der Schule auf dieses grosse Event entsprechend vorbereitet, wie z.B. der "Aufstieg" auf die Podeste, der uns anfangs ziemliche Schwierigkeiten bescherte. Doch natürlich war auch geprobt worden, dass im entscheidenden Augenblick die richtigen Noten bzw. der richtige Text aus den Kehlen kam.

 
Foto: Jukka Gröhndahl (Helsingin Sanomat)