Supergeil, Supergeil, Supergeil: Schönes Kino, manch ein Dino, super Filme, cooler Tyrex, supergeil. Super Stimmung war im Andorra angesagt, wo am letzten wirklichen Schultag des Schuljahres das 2. DSH-Kurzfilmfestival stattfand. Von Schülern aller Altersklassen toll moderiert wurden 15 von der Jury nominierte Filme auf der Grossleinwand des Kaurismäkikinos aufgeführt. Die Nabe war mit dem Fussballlfilm "Das Grosse Match" vertreten, die 3b mit dem für dieses Alter aussergewöhnlichen Film "Papier". Danach folgten zwei bemerkenswerte Animationsfilme aus den sechsten Klassen "Liebe auf den ersten Blick" und "Magic Well".. "Ihastuminen" war der Beitrag der Yläaste von Kulosaari, in dem es um das Verliebtsein ging. Danach begannen die Filme eher bedrohlich zu werden: "Huostaanotto"war ein klassischer Nachsitzfilm, "Metro" berichete von eimem Mädchen, das die Nacht ungewollt in der Metrostation verbringen muss.
Im nächsten Film überzeugte Yannek Frei bei der Suche nach seiner Zahnbürste. Die beängstigende Flucht einer Mittelstufenschülerin in Run Bitch Run" entpuppte sich schliesslich als Dreh (Video oben links), während uns der nächste Film "Noise" ins Reich der Reizüberflutungen und Wahnvorstellungen führte. Von der Kunstlukio in Kallio wurden zwei Filme ausgewählt: "Meri" zeigte eine Liebesgeschichte und "Tänään" erzählte von den erfolglosen Selbstmordversuchen einer Schülerin. Das tragische Ende erinnert an Kaurismäkis "I hired a Contract Killer". In "Injustice" begegneten wir einem Pathologen, der es sich als Aufgabe gestezt hatte, die Welt von "unnützen" Elementen zu befreien. Lustig wurde es dann wieder mit "Supergeil" - einer Parodie auf den Edeka Werbeclip und dem Abifilmchen "School`s Out?".  

Während das Publikum über den Publikumserik abstimmte gab es noch den DSH-Klassiker "Bad Guys" mit Kim de Jong als Cerberus zu sehen.
Unter grossem Beifall wurden im Anschluss die Eriks überreicht:
Die drei Eriks der Jury gingen an "Das Grosse Match" der Nabe, an "Run Bitch Run" von Paula, Umma u. Imo Fritze sowie an "Supergeil" von Moritz Bellini und Käthe Kuzay. Den begehrten Publikumspreis erhielten Jakob, Yannik u. Vasily aus der 9a für ihren Film "Die Zahnbürste".
Mit der Verleihung der Eriks endete die gelungene Veranstaltung im Andorra.
Mitte September treffen sich die besten jungen Filmemacher der nordeuropäischen deutschen Schulen von "nordeuropafilmt!" um gemeinsam unter professioneller Anleitung "mobile movies" zu erstellen.
Die besten Filme dieser Zusammenarbeit sowie die Filme der jeweiligen Landessieger werden dann am Freitag, den 19. September um 13.30 Uhr im Orion-Kino in der Eerikkinkatu gezeigt werden.
Links im Bild die glücklichen Gewinner des Publikumpreises Vasily, Jakob und Yannik.


 
  Oben die Geschwister Fritze mit ihrem Erik für
ihren Film "Run Bitch Run" und im linken Bild die Erik-Gewinner Moritz Bellini und Käthe Kucay aus der Klasse 11.
Wir danken allen fleissigen Helfern, den Moderatoren, den Vorführern, den Mitgliedern der Jury, dem Schulleiter, sowie allen Schülerinnen und Schülern, die sich am Wettbewerb beteiligt haben.
Auf Wiedersehen im September beim "nordeuropafilmt!" Festival.
Test Test