Körperlandschaften enstehen, wenn man Detailfotos von Körperteilen erstellt, daraus Ausschnitte wählt und diese aufbläst (blow ups).
Farbwerte werden verworfen um die Verfremdung voranzutreiben. In der Folge ist manches schlichtweg nicht mehr etwas zuzuordnen und unsere Phantasie versucht Bezugspunkte frei zu assoziieren. So entstehen die Geschichten vom sitzenden Elefanten oder vom Unheil über Wetzlar.
Oft erinnert uns Faltiges an Gesichter und Ungeheuer und durch die Hinzufügung von Augen usw. können wir solche Bilder in bestimmte Richtungen lenken. Und solcherart entstehen surrealistische, an Max Ernst erinnernde Stimmungen.
Alle Fotografien Klassenstufe 10 (Lukio 1)